MiFID II-Umsetzung: Praxisrelevante Aspekte aus Sicht einer Pfandbriefbank

Frankfurt am Main 26. Juni 2017 von 09:30 bis 15:00

Nachdem die zur MiFID II-Novelle gehörigen technischen Standards offiziell veröffentlicht wurden und der 3. Januar 2018 immer näher rückt, hat für die Institute nun die heiße Umsetzungsphase begonnen. Aus diesem Anlass bietet die vdpPfandbriefAkademie am 26. Juni 2017 in Frankfurt ein Seminar zu den wichtigsten praxisrelevanten Aspekten bezüglich der Umsetzung von MiFID II / MiFIR aus Sicht einer Pfandbriefbank an. Im Gegensatz zu den bisherigen Veranstaltungen, wird diesmal neben den Themen Systematische Internalisierung und Handelstransparenz auch der Bereich Anlegerschutz behandelt. Spezialisten von PwC und KPMG werden anhand von praktischen Beispielen den Teilnehmern Anregungen für mögliche Umsetzungsideen geben und die Materie auf verständliche Weise näherbringen. Darüber hinaus ist die Möglichkeit zum Austausch gegeben.

Die Agenda sieht drei Themenblöcke vor: Systematische Internalisierung (SI) im non-equity Bereich (Monitoring, Folgeverpflichtungen, Transparenz und Qualitätsreports), anlegerschutzrelevante Aspekte aus Sicht von Pfandbriefemittenten (Product Governance/Zielmarkt) sowie Informationen zum zukünftigen Umgang mit Covered Bond Researchberichten mit Blick auf die Zuwendungsproblematik.

Anmelden
Veranstaltungsort:
THE SQUAIRE Business- and Conference-Center
Am Flughafen
60549 Frankfurt am Main
Referenten: Matthias Henzgen (MBA), PwC; Martin Hunstock, PwC; Dr. Markus Lange, KPMG Law; Henning Brockhaus, KPMG Law
Leitung: Sascha Asfandiar (LL.M.), Bereich Pfandbrief/Kapitalmarkt (vdp)
Downloads:
vdpPfandbriefAkademie © 2017